Aktuelles

Termine

Öffnungszeiten Sekretariat

Ferienkalender

Sprechstunden

Neues aus der Schule

Schulbuchliste

Elternbriefe

Grundschule Waldsee

Hermann Gmeiner

Betreuende Grundschule

Schulleben Bildergalerie

Chronik

Archiv

Links

Downloads

 

Neues aus der Schule

20.09.2011

Walderlebnistag der dritten Klassen

WALDSEE: Grundschüler erkunden mit Jägern den Wald – Kinder lernen Fährten zu erkennen und worauf man in der Natur achten muss

Wenn Wildschweine durch den Wald gezogen sind, riecht es noch Stunden später nach Maggi. Das zu hören, hat die Schüler der drei dritten Klassen der Herrmann-Gmeiner- Schule in Waldsee doch überrascht. Dies und viele weitere interessante Dinge haben sie bei ihrem Waldtag gelernt.

Dorothee und Thorsten Iwersen sind Jäger, wohnen in Waldsee und haben eine Tochter in der dritten Klasse. Als Lehrer Wolfgang Reis sie gebeten hat, mit den Kindern einen Waldspaziergang zu machen, haben sie nicht gezögert, drei Kollegen um Mithilfe gebeten und ein tolles Programm auf die Beine gestellt.

Vier Stationen haben sie für die Drittklässler der Herrmann-Gmeiner- Grundschule aufgebaut. Gleich am Waldeingang erklärt der Waldseer Revierbetreuer Josef Zickgraf, wie ein Wald aufgebaut ist und wie man sich dort verhalten sollte. „Der Wald ist die Wohnstube der Tiere, das müsst ihr respektieren, auf den Wegen bleiben und nicht herumschreien“, legt er den Kindern ans Herz. Als sein Rauhaardackel Urmel plötzlich zusammenzuckt, weil er von einer Wespe gestochen wird, kann er den Kindern sogar noch ein Erdwespennest zeigen.

Auf dem Weg zur nächsten Station sammeln die Kinder Blätter und Früchte. Jäger Guido Kollmannsberger erklärt ihnen dann, von welchen Bäumen die Fundstücke stammen. Sogar eine Walderdbeere finden sie, bevor sie sich auf Spurensuche begeben. Kollmansberger hat Läufe von Rehwild und Rotwild dabei und legt damit Fährten, die sich die Kinder genau ansehen.

Außerdem zeigt er ihnen, wie es aussieht, wenn Wildschweine die Erde umgraben. „Wenn ihr so etwas seht oder den Geruch von Maggie wahrnehmt, dann bleibt auf dem Weg und geht weiter“, rät er. „Mit Wildschweinen ist nicht zu spaßen, vor allem wenn sie Junge haben.“ Ganz fasziniert sind die Kinder von der nächsten Station: Falkner Hans Wandelmaier hat ihnen einen Falken und ein Frettchen mitgebracht. Zeigen, was es kann, darf aber vorerst nur das Frettchen, der Falke wird noch ausgebildet. Üblicherweise jagen Falke, Frettchen und Jäger zu Dritt. Zum Beispiel in Parks oder in Städten, wo Jäger nicht schießen dürfen. „Das Frettchen treibt ein Kaninchen aus dem Bau, der Falke fängt es und der Jäger koordiniert alles“, sagt Dorothee Iwersen. Eine besondere Überraschung haben Dorothee und Thorsten Iwersen an der letzten Station für die Kinder. Sie haben das Wildmobil des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz mitgebracht. In dem Anhänger sind viele ausgestopfte Tierpräparate, Spiele und Bücher. „Was braucht ein Jäger?“, fragt Thorsten Iwersen. „Eine Taschenlampe, damit man nachts den Weg und die Tiere sieht“, weiß Lea. „Eine orangefarbene Weste, damit der Jäger von anderen Jägern gesehen wird“, sagt Marisa. All das haben die Iwersens mitgebracht. Gewehre sind allerdings nicht dabei, aber sie zeigen den Kindern wie Schrotpatronen und andere Munition aussehen.

Toll finden alle auch das Jagdhorn und noch viel besser, dass sie es auch ausprobieren dürfen. Da wird viel gekichert, denn die Töne, die manche dem Instrument entlocken, klingen schon sehr komisch. Interessant finden vor allem die Mädchen einen Fuchs, den sie sich um den Hals legen dürfen. Kein richtiger Fuchs natürlich, sondern ein gefülltes Fell. „Das wird für die Hundeausbildung gebraucht. Die Hunde müssen es im Wald suchen und zum Hundeführer bringen“, erklärt Dorothee Iwersen. Und auch Jagdhund Jana haben die Iwersens mitgebracht. Sie sitzt aber die meiste Zeit im Auto, denn so viele Kinder auf einmal machen sie ein bisschen nervös. (krx)

Quelle: DIE RHEINPFALZ − NR. 226

 

[zurück]

Neue Artikel auf der Webseite

Verkehrserziehung 17.11.2012

Die Radfahrausbildung an der Hermann-Gmeiner-Grundschule in Waldsee

Schülerarbeiten

Farbenfresser (Wasserfarben) Klasse 3b 12.10.2017

Neues aus der Schule

Lesesommer 2017 Klassenpreis 12.10.2017

Abschlussfest Lesesommer am 23.8.2017 31.08.2017

Einschulungsfeier am 15.8.2017 31.08.2017

Medienerziehung

Autorenlesung mit Harald Kiesel am 22.6.2015 09.08.2017

Autorenlesung mit Stefan Gemmel am 2.6.2014 09.08.2017

Neues aus der Schule

30.6.2017 Was packen wir in unseren Koffer? 17.07.2017

23.6.2017 Siegerehrung der Stufenbesten 17.07.2017

20.6.2017 Autorenlesung mit Sigrid Zeevaert 17.07.2017

Schulinterner Lesewettbewerb "Lesekönig" am 8.6.2017 18.06.2017

Der neue Schulgarten

Kids an die Knolle 2017 11.06.2017

Verkehrserziehung

Tommy, der Verkehrszauberer, am 2.5.2017
in der Kulturhalle bei den ersten und zweiten Klassen
11.06.2017

Neues aus der Schule

Theater Ronja Räubertochter Bilderbogen 29.05.2017

Schulfest am 29.4.2017 28.05.2017

Astrid Lindgren - Projektwoche vom 24.4.-28.4.2017 16.05.2017

Schülerarbeiten

funny cups (ornamentale Gestaltung von Flächen mit Wasserfarbe) Klasse 3a 10.04.2017

Hyazinthen (Wasserfarben getupft und gemalt) Klassen 1c und 1a 10.04.2017

Gipsmasken  mit gestaltetem Hintergrund  Klasse 4b 05.03.2017

Stricken mit dem Strickrahmen Klasse 4b 05.03.2017

Neues aus der Schule

Besuch der Fastnachtsprinzessin Julia I. am 23.2.2017 05.03.2017

Sterne über Bethlehem 01.02.2017

Sternsinger in der Hermann-Gmeiner-Schule am 9.1.2017 01.02.2017

Adventssingen und Weihnachtsgottesdienst 2016 01.01.2017

Gratulation: 1. Platz für die Schülerzeitung "Camis & Banis" beim Schülerzeitungswettbewerb 2016 01.01.2017

Aufführung: DIE CHINESISCHE NACHTIGALL
am 5.12.2016 in der Kulturhalle Waldsee
01.01.2017

 

Hermann-Gmeiner-Schule | Kontakt | Largocom - Werbeagentur | Impressum